Heissluftpistolen

Bei einer Heißluftpistole handelt es sich um ein kleines, handliches Gerät, welches auch als Heißluftgebläse oder Heißpistole bezeichnet wird. Von dem Werkzeug wird Luft angesaugt, die dann erhitzt wird. Diese heiße Luft, die zumeist mehr als 100 Grad heiß ist, wird dann, ähnlich wie bei einem Hochdruckreiniger auf das zu bearbeitende Werkstück geblasen. Genutzt wird diese heiße Luft um Farbreste zu entfernen, Kunststoff zu erweichen oder um auf den verschiedensten Oberflächen Lack zu entfernen. Damit nicht die Gefahr besteht, bei der Arbeit über ein störendes Kabel zu stolpern, werden bereits auch Akku Heißluftpistolen angeboten, die wie ein Akkuschrauber, durch einen Akku mit Strom versorgt werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Heißluftpistole kann zum Abbeizen von Holz genutzt werden und auch zur Entzündung von Grillkohle
  • Es sollte vor dem Kauf entschieden werden, ob eine einfache Heißluftpistole ausreichend ist oder eine mit dem entsprechenden Zubehör benötigt wird.
  • Es werden Profigeräte mit bis zu 60 verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten neben den einfachen Geräten mit nur 2 Heizstufen angeboten.

Für welche Arbeiten sind Heißluftpistolen geeignet?

Eine Heißluftpistole kann in den verschiedensten Gebieten eingesetzt werden. So eignet dieses Werkzeug sich nicht nur für das Heimwerken, sondern ist auch sehr gut zum Basteln geeignet oder um:

  • Metalle zu schmelzen
  • Möbel zu entlacken
  • Holz zu schwärzen
  • Ecken von Linoleum beim verlegen zu erhitzen
  • Anheizen von Kohle beim Grillen
  • Schrumpfen von Schrumpfschläuchen
  • Verarbeitung von Kunststoffen
  • Zusammenkleben von bestimmten Materialien

Welche Heißluftpistolen werden auf dem Markt angeboten?

Im Handel werden die verschiedensten Varianten von Heißluftpistolen angeboten. So gibt es neben der Akku Heißluftpistole, mit der man nicht ortsgebunden ist, auch noch andere Gerätetypen, die sich als sehr nützlich erweisen. So gibt es beispielsweise digitale Heißluftpistolen, die mit einer Temperaturanzeige ausgestattet sind. Diese Funktion ist vor allem dann sehr praktisch, wenn man genau auf die zu bearbeitenden Werkstoffe eingehen möchte und dazu auf die Temperatur achten muss/möchte. Des Weiteren gibt es auch Geräte, die es ermöglichen, die Temperatur zu regeln und diese schneiden in vielen Testberichten sogar sehr gut ab.

Doch die Testsieger sind zumeist die Heißluftpistolen, die in einem Akku Set angeboten werden. Diese sind wie auch oftmals Akkuschrauber mit einem Ersatzakku ausgestattet. In einem solchen Set sind zumeist dann auch noch andere Ersatzteile zu finden, wie beispielsweise ganz bestimmte Aufsätze, die ein noch präziseres Arbeiten ermöglichen.

Welche Hersteller bieten Heißluftpistolen an?

Makita     Metabo     Hilti     Bosch     Mannesmann     Steinel     Einhell     Bavaria

Es gibt viele Heißluftpistolen auf dem Markt: Die Kaufkriterien

Heißluftpistolen werden in Hülle und Fülle und daher sollte sich jeder genau vor dem Kauf informieren, welche Modelle geboten werden. Neben den hochwertigen Modellen von Bosch, Metabo, Makita oder Skill werden auch günstigere Geräte angeboten. Allerdings weisen die günstigeren Geräte weniger Einstellungsmöglichkeiten aus, aber können für den Hausgebrauch dennoch bestens geeignet sein.

Jedoch sollten beim Kauf eine wichtige Kriterien im Fokus stehen, wobei es keine Rolle spielt, ob die Heißluftpistole im Baumarkt oder online gekauft wird. Sicherlich hat der Kauf vor Ort Vorteile, denn so kann man das Heißluftgebläse genau ansehen und in der Hand halten. Selbst ein Ausprobieren ist zumeist möglich. Diese Möglichkeit besteht im Internet nicht, hier muss sich der Käufer auf die Angaben des Herstellers verlassen. Wobei Kundenrezessionen durchaus Aufschluss geben können über das Verhalten des Gerätes bei den verschiedenen Arbeitsschritten.

Die Leistung

Bei elektrischen Geräten spielt die Leistungsaufnahme in der Regel eine große Rolle und die Faustregel lautet dann:

Je mehr Watt, desto besser!

Aber an dieser Stelle kann diese Faustregel nicht ganz unterstrichen werden. Selbstverständlich ist eine bestimmte Leistung zu erreichen und diese tendiert bei den Heißluftpistolen zwischen 1500 und 2000 Watt.

Der Luftstrom

Durch den Luftstrom wird bei einer Heißluftpistole angegeben, wie viel Luft der Motor einsaugt und erwärmt. So sollte für große Flächen die höchste Luftstrommenge genutzt werden, die das Heißgebläse zulässt. Dabei handelt es sich in der Regel um 500 Liter pro Minute. Wer punktuell an einer bestimmten Stelle Hitze benötigt, der sollte die Luftstrommenge reduzieren, wobei beim Löten mit einer Heißluftpistole höchstens 250 Liter pro Minute erreicht werden. Für solche Belange ist dann eine Mikro-Heißluftpistole empfehlenswert, die eine einfache Durchflussmenge von 180 Litern pro Minute aufweist.

Der Temperaturbereich

Dieser spielt bei diversen Aufgaben eine wichtige Rolle und vor allem zwei Leistungsstufen sind dabei sehr sinnvoll. Die Profigeräte sind individuell einstellbar und diese hochwertigen Geräte verfügen auch über ein Flüssigkristall-Display (LCD), welches nützlich ist, um die Temperatur abzulesen. Hier einmal die wichtigsten Temperaturen:

Arbeitsvorgang Temperatur Optimale Düse
Lack von Holz entfernen 450 Grad Breistrahldüse
Fensterlack entfernen 450 Grad Kantenschutzdüse
HDPE (Polyethylen) biegen 300 Grad Umlenkdüse
PVC (Plyvicnycchlorid) biegen 400 Grad Umlenkdüse
PP (Polypropylen) biegen 260 Grad Umlenkdüse
ABS (Acrylnitirl-Butadien-Styrol) biegen 350 Grad Umlenkdüse
Schrumpfschläuche schrumpfen 300 Grad Punktdüse
Eisen weichlöten 550 Grad Umlenkdüse
PVC weichlöten 330 Grad Umlenkdüse

Zusammenfassung: Ratgeber zu Heißluftpistolen

Die Heißluftpistolen bieten ein breites Anwendungsspektrum und werden eingesetzt um Lacke und Farbschichten zu lösen oder Materialien biegbar zu machen. Dabei ist jedoch die Leistung des Gebläses ein wichtiger Faktor.

Der Handel bietet mittlerweile ein breit gefächertes Angebot der verschiedensten Heißluftpistolen an – aber nicht alle sind empfehlenswert. Besonders im Bereich der Sicherheit gibt es erhebliche Unterschiede. So sollte bei einem elektrischen Gerät wie eine Heißluftpistole beim Kauf stets großer Wert auf die Sicherheit und die Qualität gelegt werden. In den Verbrauchertests haben die folgenden Hersteller überzeugt:

  • Bosch
  • Steinel
  • Mannesmann
  • Einhell
  • Metabo
  • Makita

Auch dann, wenn so manches Billigangebot zum Kauf einer Heißluftpistole lockt, so sollte dennoch stets auf die Verarbeitung, die Qualität und die Sicherheit geachtet werden. So kann ein günstiges Gerät unter Umständen sehr teuer werden. Gute Hilfsmittel beim Kauf bieten die allgemein bekannten und bewährten Prüfsiegel. Wer sich nicht sicher ist, der sollte sich dann weitere Informationen einholen und sich gegebenenfalls von erfahrenen Fachkräften im Fachhandel oder im Baumarkt beraten lassen.

Video: Lack mit einer Heißluftpistole entfernen